2

von 4

Grönland - unterwegs in der Diskobucht

Grönland ist nach der Antarktis die am dünnsten besiedelte Region der Erde. Wer hierher reist, sucht Stille, Weite und Einsamkeit. Leben kann hier nur, wer dies aushält. Viele Inuit verbringen ihr gesamtes Leben in einem und demselben Dorf und sterben im Haus, in dem sie schon geboren worden sind.
Ilimanaq (Claushavn), bereits 1741 von der dänischen Handelsmission gegründet, ist mit seinen 64 Bewohnern ein eher verschlafener Ort. Der Großteil der Menschen lebt noch von der Jagd. Ein kleiner Laden bietet vom Kühlschrank bis zur Banane das Wichtigste.
Das Arktische Weidenröschen, die Nationalblume Grönlands, wird von den Inuit "junges Mädchen" genannt. In den wenigen warmen Sommerwochen trotzt es dem kargen Boden die nötigen Nährstoffe ab, um für eine kurze Zeit das sonst graue Land in leuchtendes Violett zu tauchen.